Geschmackssafari

Zu Zeiten wo an jeder Ecke über Fernweh geklagt wird, wo sich Menschen irgendwie eingesperrt fühlen und sich nach Orten rund um die Welt sehnen, arbeite ich in meiner Fernweh-Therapie mit den Gedanken und Gefühlen, um genau hier mit einer Ladung Urlaubsgefühlen reinzuspringen. Während einer Hypnose schaffe ich die notwendigen Gedanken ruckzuck heraufzubeschwören. Um ein langfristiges Erlebnis zu kreieren, holen wir auch alle fünf Sinne mit ins Boot. Hier möchte ich ein wenig mehr über den Geschmackssinn schreiben.

Wie schmeckt Urlaub?

Eat what makes you happy! Die allumfassende Frage ist eigentlich ganz einfach – Wie schmeckt Urlaub? Für manche ist es die salzige Meeresluft auf der Zunge, für andere muss es schon die saftige Ananas sein und zugegeben, beide sprechen definitiv nicht nur unseren Geschmackssinn an – es ist ein ganzes Miteinander von Geschmack, Geruch und Aussehen. Urlaub schmeckt also salzig, exotisch, unbekannt, fruchtig, intensiv, anders, fantastisch, frisch, reif und würzig…?

Bowl in bunter Schüssel

Bestimmte Lebensmittel, Gewürze und Zubereitungsarten stehen für bestimmte Länder. Am Meer gibt es somit meistens frische Meerestiere, Koriander kommt sowohl in der Mexikanischen, als auch Asiatischen Küche sehr viel vor (der deutsche Gaumen findet übrigens oft, es schmeckt seifig), im Mittelmeerraum lieben wir Käse, Oliven, Weißbrot und Wein, die Geschmacksrichtung „süßsauer“ ist eine Erfindung der Asiaten und auch die Curry-Gewürzmischung stammt aus Fernost. So könnten wir uns mit verschiedenen Spezialitäten um die ganze Welt schlemmen, aber ist das so einfach?

Urlaub hat einen eigenen Geschmack

Vielleicht kennst du das Phänomen. Der Ziegenkäse von Fuerteventura, der gute Wein aus Südafrika oder die Mango, die laut Schildchen aus Thailand kommen soll… All diese wunderbaren Leckereien, ob mitgebracht oder eingeflogen, schmecken in den eigenen vier Wänden eben nicht mehr so wie im Urlaub. Das kann verschiedene Gründe haben. Import Obst- und Gemüse wird teilweise unreif gepflückt und darf auf dem Weg nachreifen. Dabei fehlt aber eine elementare Sache für einen saftigen Urlaubsgeschmack – nämlich die Sonne.

Salami und Käse Sizilien

Wie erkenne ich reifes Obst und Gemüse?

Um das beste aus deinem Importobst und -Gemüse rauszuholen, befolge folgende Hinweise:

Avocado

Egal welche Farbe die Avocado hat, super reif ist sie, wenn man sie oben ein wenig drücken kann, sie also an der dünneren Stelle etwas weich ist. Der Bauch darf ruhig hart sein und sie sollte keine „hohle“ oder matschige Stelle haben.

Wassermelone

Der Klopftest hat sich bei mir schon jahrelang bewährt. Es muss hohl klingen! Am besten nimmst du die Wassermelone hoch, legst sie auf die flache Hand und klopfst mal an. Klingt es hohl, so ist sie perfekt, klingt es dumpf ist es so eine die sehr wässrig schmeckt. Die leckersten Wassermelonen sind die länglichen Riesenmelonen, da habe ich bisher noch nie schlechte Erfahrung mit gemacht. Auch wenn es viel ist, aber die schmeckt und ist ruckzuck weg!

weitere Melonen

Honig, Futuro, Galia und weitere Melonen riechen an dem Stielpunkt sehr intensiv und fruchtig, wenn sie reif sind. Wenn sie dort nicht riechen, schmecken sie noch nicht so schön süß.

Ananas

Bei der Ananas kannst du ein Blättchen aus der Mitte zupfen. Geht es einfach raus und hat es einen weißen Rand unten, so ist die Ananas perfekt zum Verzehr geeignet!

Kokosnuss

Ganz klar, die Kokosnuss sollte bestenfalls schwer sein und beim Schütteln voll klingen, dann ist viel Kokosmilch enthalten und in den meisten Fällen schmeckt sie gut.

Mango

Tatsächlich triffst du mit Flugmangos die beste Wahl. Auch der Hinweis „faserarm“ ist sehr hilfreich, um eine schmackhafte Mango zu finden. Zudem halte nach einer leuchtenden Farbe Ausschau und drücke sie leicht ein, ist sie nicht allzu fest, eignet sie sich perfekt für den optimalen Mango-Geschmack!

Wie wird der Urlaubsgeschmack beeinflusst?

Aber auch unsere Mitbringsel, die schon fertig sind, schmecken in den meisten Fällen nicht so wie im Urlaub. Dabei spielen natürlich der Transport und die Lagerung, also Licht, Feuchtigkeit und Temperatur eine gewisse Rolle. Aber auch psychische Faktoren sind ausschlaggebend für den Geschmack. Um zumindest auf der psychischen Seite ein richtig gelungenes Urlaubs-Geschmackserlebnis hervorzurufen, beachte bitte folgende Tipps:

Urlaubsgeschirr

Natürlich kann man Geschirr nicht essen, aber aus bunt-bemalten Schüsselchen schmeckt das Thai-Curry gleich ganz anders als von Omas Goldrand-Tellern. Ich spreche aus Erfahrung, denn ich bringe mir aus jedem Urlaubsland Geschirr mit und tatsächlich kann ich mich damit öfter in den Urlaub träumen. Unsere kompletten Teller und Schüsseln beispielsweise sind aus der Sumatra-Reihe von Butlers. Neben dem Geschmack von Urlaub haben sie noch einen anderen Vorteil – geht einer kaputt, kann ich sie einzeln nachkaufen.

Sumatra Geschirr

Umgebung

es macht auch einen Unterschied, ob der frische Fisch auf einer Terrasse im lauen Sommerwind mit Meerblick gegessen wird, oder in der eigenen Küche mit Blick auf ungespülte Tellerberge. Nunja, nun kann nicht jeder in den Genuss vom Meerblick kommen, aber ein paar Urlaubselemente kann man sich auch ins Haus holen, beispielsweise ein schönes Wandbild, eine hübsche Zimmer-Palme oder eine lebhafte Tischdecke.

Griechischer Wein auf Kreta

Umfeld

Du warst im Urlaub ganz unbeschwert, vermutlich auch umgeben von glücklichen Menschen. Mach es dir gemütlich mit deinen Liebsten und schon kann die Genussreise losgehen!

Andere Erwartungen stellen

Im Urlaub probierst du etwas Unbekanntes einfach aus. Die Umgebung, die Stimmung, die Lebensfreude und die Überraschung des Geschmacks treffen wie eine Geschmacksexplosion auf deine Geschmacksnerven und du kaufst dir den Wein, den Käse, oder die Salami, weil du erwartest genau jenen Geschmack auch zu Hause herbei zaubern zu können. Somit ist die Erwartungshaltung an das Produkt sehr hoch und es wird – surprise surprise – wahrscheinlich nicht so schmecken wie im Urlaub.

Maracuja Passionsfrucht

Lass dich mit Freude und ohne Erwartungen auf dein Urlaubs-Souvenir ein und stelle dir die Frage „Wie wird es wohl bei mir zu Hause schmecken?“.

Gedanken sind wirkende Kräfte

All diese Improvisation rund um dein Geschmackserlebnis daheim, unterstützen dich bei deinen positiven Urlaubsgedanken. Schließe die Augen, atme tief durch und bringe dich in Gedanken an diesen Traumstrand in der DomRep, oder in die so urige Griechische Taverne. Glaube mir, deine Gedanken können dir Flügel geben und dich sofort an Ort und Stelle bringen, du darfst dich ganz und gar darauf einlassen und dich einfach an den Ort träumen, der für deinen Genuss am wertvollsten sein wird.

Die GeschmacksSafari läuft dann so ab, dass du dich nur auf dein Verzehr-Erlebnis konzentrierst. Nimm den Geruch des Essens wahr, probiere etwas von deinem Teller, schließe die Augen und träume dich an den zum Essen passenden Ort. Lass dich nicht vom Fernsehn oder anderen Medien ablenken. Du bestimmst dein Reisetempo und versuchst dich mal mit allen Sinnen aufs Essen einzulassen <3

Kochen und Backen wie in der Ferne

Gestern Schweinsbraten mit Sauerkraut und heute Curry-Eintopf. Um das zu bewerkstelligen probiere dich gern mal in der internationalen Küche aus. Ich koche vor allem gerne Mexikanisch und Indisch. Aber auch die Tajine wandert regelmäßig auf die Herdplatte.

Dafür kann ich dir folgende Bücher empfehlen:

Genusserlebnisse im Restaurant

Du magst aber Omas Goldrand-Teller und deine Stube mit Schrankwand ganz gerne und möchtest daheim gar nichts verändern und dir irgendwelchen Urlaubsschnickschnack ins Haus holen? Dann schau doch einfach mal in einem Restaurant vorbei. Vor allem in größeren Städten haben wir eigentlich die ganze Bandbreite, die unsere Welt zu bieten hat zur Auswahl: Pizza und Pasta beim Italiener, Fajita und Margarita beim Mexikaner, Sushi, Käse-Fondue, Couscous und gebratene Kochbananen, Chicken Korma, Burger, Pelmeni oder Pie… Mit Besuch eines Restaurants, kommst du voll und ganz auf deine Kosten mitsamt passender Urlaubsdeko und ganz ohne eigenen Aufwand.

Chilaquiles in Mexiko

Guten Appetit!

Viele der hinterlegten Links sind Affiliate Links. Mit Bestellungen über diese Links unterstützt du meine Arbeit. Vielen Dank <3