… und wer jetzt auch gleich einen Ohrwurm des Take That Klassikers Babe hat, ist mir sehr sympathisch… und wer nach dem Durchsummen des Liedes erst mal googeln muss, ob es wirklich von Take That war, gleich noch mehr 😀

Babe, I’m back again – Where have you been?

Kennt ihr das? Ihr verfolgt etwas eine ganze Weile und plötzlich tritt es aufgrund von Lebensumstellungen zunĂ€chst aus eurem Leben, schwingt aber untergrĂŒndig die ganze Zeit mit und ruft förmlich die ganze Zeit euren Namen. So ging es mir mit all dem hier, was ich ĂŒber Monate aufgebaut habe… Blubb schwanger und mein Fokus bezieht sich nur noch auf die Schwangerschaft… damit wollte ich euch aber nicht nerven. Blubb ist das Baby da und mein LieblingsgesprĂ€chsthema sind Babys… damit kann ich euch aber nicht nerven. Blubb… kam die Einsicht dass sich etwas Ă€ndern muss, um hier wieder Fuß zu fassen…

Davon möchte ich euch aber unbedingt berichten.

Ich habe so oft an euch gedacht, an meine Webseiten, meine Projekte, meinen Blog, habe nachgedacht ĂŒber mich, ĂŒber mein Leben, ĂŒber all das was ich geschafft und erreicht habe und unbedingt auch fortfĂŒhren möchte…

Mein Leben JETZT

… das könnt ihr euch folgendermaßen vorstellen:

Wie könnte ein Morgen schöner beginnen?

Ich wache morgens meistens von einem fröhlichen Glucksen neben mir auf. Das ist nicht etwa mein Mann, der sich freut, dass er schon vorm Wecker wach geworden ist und auch mein großes Kind wacht in den wenigsten FĂ€llen sehr frĂŒh von ganz alleine auf. Aber der kleine Spatz, der hat Hunger und weckt mich, indem er an meinen Haaren zieht, mich kneift oder mich vollsabbert, begleitet von gelegentlichem Gemeckere, wenn er mich aus dem tiefen Traumland holen muss. Wenn ich mich dann zu ihm umdrehe und ihn anschaue, geht die Sonne auf, egal welch Wetter wir draußen haben. Eins vorweg: Es ist wunderschön, jeden Morgen mit einer Sonne den Tag zu beginnen. Meine eigentliche Routine nach dem Aufstehen wĂ€re gewesen: Frisch machen, anziehen, mein Glas Zitronen-Wasser, die BĂ€ume und ich…

Denkzeit an der (Milch-)bar

Aktuell packe ich meine Brust aus und bring sie in Position, sodass der immer lauter glucksende kleine Mann trinken kann. Dazu muss ich sagen, dass ich echt beschenkt worden bin, mit zwei wundervollen Schlafkindern. Ein allseits gefĂŒrchtetes Mombie bin ich wirklich nicht. Dieses Kind hat es auch gut begriffen mich runter zu holen, zu entschleunigen… Was macht man also wenn man da liegt, das Baby angedockt hat, es beim Trinken beobachtet (es ist soooo sĂŒĂŸ) und die Gedanken schweifen lĂ€sst? Genau, trĂ€umen, denken, schweifen… im Hier und Jetzt und Gestern und Morgen und ganz oft habe ich genau in dieser Phase die wildesten Ideen.

Morgenroutine? Lass mal stecken!

Ihr könnt euch vorstellen, meine Morgenroutine ist derzeit komplett Baby ausgerichtet und somit starte ich nach der Stillgeschichte fix in den Tag. Anziehen, mich selber versorgen und meine GrundbedĂŒrfnisse befriedigen, Babyspiele… Nach einer Weile lĂ€sst das Baby mir dann noch etwas Zeit und ich springe von Baustelle zu Baustelle… Haushalt, Vorbereitungen, Business, ein Kreativprojekt, das noch vom Abend rumliegt, Socializing und Recherchen… Ja ohne meine ToDo Listen geht derzeit nix. 😀

Was heute anders war

HEUTE (was eigentlich schone eine Weile zurĂŒckliegt… ihr wisst… Prios und so…) ging es Ă€hnlich los und meine Gedanken schwebten zu meinem Blog. (TatsĂ€chlich war mir nicht klar, dass hier ĂŒber ein Jahr Ruhe war OHMEINGOTT) Ich machte mir Gedanken ĂŒber meine drei Instaprofile und dass ich gern wieder etwas mehr posten möchte, beziehungsweise, ĂŒberhaupt wieder. Die Zeit mit dem Baby bringt mir so viele Ideen, so viele Impulse und ich mache mir schon lĂ€nger Gedanken, wie ich all das bedienen kann. Plötzlich fĂŒgte sich alles. Ideen, PlĂ€ne, und dieser Blogartikel. Absatz fĂŒr Absatz, schwebte mir im Kopf herum und angestrengt versuchte ich alle AnsĂ€tze zusammen zu halten, um es spĂ€ter (also jetzt) aufschreiben zu können. TatsĂ€chlich war ich bisher so still, weil ich mich einfach ordnen musste, nicht wusste wie und was.

Anstoß meiner Gedanken, war eine wunderschöne Markierung

Ich glaube ausschlaggebend, war ein kurzer Chat letztens mit meiner lieben Elisa. Da mein La Viajane Insta seit einigen Wochen nicht abrufbar war, gab es einige Storymarkierungen, aber ich konnte sie nicht ansehen. Elisa war so lieb und schickte mir die Screenshots ihrer Markierungen und rĂŒhrte mich damit zu TrĂ€nen… Seht selbst:

Ein Jahr Elisa und Juliane bei GedankenSafari

Ja, schon ein Jahr ist vergangen, seitdem Elisa und ich die GedankenSafari gemeinsam anpacken. So ein wundervolles Jahr und auch wenn es zuletzt etwas ruhig(er) war, so haben wir unheimlich viel Erschaffen und unser gemeinsames Herzensprojekt wachsen lassen. Eines ist gewiss, die GedankenSafari wird auch auf alle FĂ€lle weiter wachsen. Ich bin mir absolut sicher, dass auch unser Weg hierfĂŒr sich bald zeigen wird und wir ihn wieder aktiv aufnehmen und gehen werden. Meine Liebe, an dieser Stelle einen dicken DrĂŒcker und ich freue mich soooo so sehr was wir noch zusammen im Rahmen der GedankenSafari kreieren werden.

Wie geht denn nun ALLES weiter?

Leider fehlte in der Vergangenheit die Zeit mich mit meinem umfassenden Business in Ruhe (bestenfalls mal mehrere Stunden am StĂŒck) auseinanderzusetzen. Immer wieder ĂŒberlegte ich, aber fand keinen roten Faden. Ich bin einfach total vielseitig aufgestellt. Ich mache vieles gern und könnte mich nicht fĂŒr eine Sache entscheiden. Sorry Ralf Schmitz (der Affiliate-König… nicht der Comedian), aber ONE THING funktioniert bei mir einfach nicht, egal wie sehr ich es versucht habe. UND nun habe ich erkannt, dass ich mich auch nicht weiter in dieses One Thing- Schema pressen will.

Ich kann vieles, und zugegebenermaßen, vielleicht nichts perfekt.

Ich liebe all das was ich mache, aber mit einem wĂŒrde es mir langweilig werden. Mein Kopf ist stĂ€ndig am Rattern und Kreieren, ebenso meine HĂ€nde am Schaffen. Ich liebe Herausforderungen, zerdenke meine LösungsansĂ€tze nicht, lege einfach los und stelle meistens fest… wird gut. Ich bin zu 100% pragmatisch, authentisch und experimentierfreudig… find ich besser als perfektionistisch zu sein, ehrlich gesagt., eine Macherin durch und durch.

Meine LieblingstÀtigkeiten

Heute hats Klick gemacht… Privat und Business sind kaum zu trennen. Das was ich liebe mache ich und damit soll/muss letzten Endes auch mein Lebensunterhalt beglichen werden. Aber jetzt erst mal eines nach dem anderen:

Fakt ist, ich möchte Menschen helfen und liebe es sie wieder strahlen zu sehen.

Fakt ist, ich kann mit meinen FĂ€higkeiten und meinem Sein vieles bewirken.

Fakt ist, ich bin in den Bereichen Reisen, Traumreisen, Reiseberatung, Weddingplanning, SpiritualitĂ€t, Hypnose, Coaching, Ätherische Öle und Freizeit- und Lebensberatung unterwegs. Vielleicht bin ich allumfassend eine Lebensumstands-Verbesserin, ich möchte dass es euch allen gut geht, dass ihr gesund seid, körperlich, als auch psychisch, dass ihr euch wohlfĂŒhlt, dass ihr euch euer Traumleben erschafft, dass ihr aufhört zu vergleichen, euch Zeit fĂŒr euch nehmt, dass ihr euch ganz genau kennenlernt – IHR EUCH SELBER, eure tiefsten WĂŒnsche erfahrt und eure eigenen Ziele und Visionen anfangt umzusetzen.

Fakt ist, ich bin so kreativ, ich gebe euch gerne etwas ab. Fragt mich einfach, wie ich euch helfen kann.

So habe ich nun also mal eine runde „gemindmapped“ und habe meine großen SĂ€ulen herausgearbeitet:

GedankenSafari und UrlaubsgefĂŒhle

Definitiv mein Herzensprojekt, das an erster Stelle steht. Nach wie vor bin ich ĂŒberzeugt von der Idee und glaube spirituell gesehen, dass es meine Berufung ist, die GedankenSafari groß zu machen. Schließlich kann es kein Zufall sein, dass ich diese so reale Vision in meinen TrĂ€umen wĂ€hrend einer Meditation hatte und dass ich dann Elisa begegnet bin, Corona dazu kam und und und. FĂŒr mich steht fest, es ist eine höhere Bestimmung und ich nehme die Projekte aktuell wieder auf. Ein erster Schritt war die erneute Teilnahme bei den Kreativpiloten. FĂŒr dieses Jahr wĂŒnsche ich mir ganz stark, ins Mentoringprogramm aufgenommen zu werden, um die GedankenSafari mit Experten im RĂŒcken, weiter voran bringen zu können.

Willst du uns unterstĂŒtzen? Dann bitte hier entlang: Kreativpiloten.

Wir planen aktuell weitere Reiseboxen, BĂŒcher und einen Shop fĂŒr UrlaubsgefĂŒhle… es bleibt spannend. Und fĂŒr wen das nicht genug Spannung ist, plane ich schon bald noch etwas, worĂŒber ich jetzt noch nichts sagen kann… bleibt also dran 😀

Mexiko

Mexiko ist natĂŒrlich auch so eine Herzensangelegenheit. Ich arbeite Hand in Hand mit kleineren Spezialveranstaltern und freue mich zusĂ€tzlich regelmĂ€ĂŸig Hochzeitskunden beraten zu dĂŒrfen, die in Mexiko heiraten möchten.

FĂŒr individuelle Touranfragen, Hochzeiten, Tipps, Infos und Mexiko Vibes auch in Deutschland, bin ich eure perfekte Ansprechpartnerin.

Natur und Gesundheit

Schon lange experimentiere ich, suche fĂŒr diese und jene körperliche Sache Alternativen, probiere Heilpraktiker, Globulis, KrĂ€uterpresslinge und Ätherische Öle aus, aber tatsĂ€chlich haben mich letztere komplett ĂŒberzeugt. Ob ErkĂ€ltungszeit im Winter, Wachstumsschmerzen meiner Tochter, Verspannungen, Unwohlsein im Magen, Schwangerschaft, Beruhigung des Babys, kleinere AlltagsunfĂ€lle der Kinder, Emotionen oder was auch immer, mein erster und bisher auch letzter Griff geht zu meinen Ölen und das Resultat begeistert mich immer wieder. Außerdem nehme ich sie auch zum Putzen, Basteln und Kochen/Backen, zur SchĂ€dlingsbekĂ€mpfung, fĂŒr Wellnesszeit und einfach zwischendurch und zu jeder Zeit. Dank dieser Begeisterung und dem Willen auch vielen anderen Menschen etwas Gutes tun zu können, habe ich mich dazu entschieden doTERRA Beraterin zu werden.

Wie mein Leben mit Ätherischen Ölen aussieht, möchte ich euch demzufolge auch ab sofort hier berichten. Aber auch Berichte ĂŒber KrĂ€uterwanderungen, Waldbade-Erlebnisse und Ideen rund ums Wohlbefinden, möchte ich mit euch teilen.

Familienmanagement

Meine Familie nimmt wohl den grĂ¶ĂŸten Teil meines Lebens ein und ich habe erkannt, dass Business und Privat sich in diesem Punkt auf alle FĂ€lle verzweigen. Gerne berichte ich euch von unseren Reisen, von unseren FreizeitaktivitĂ€ten, unserer Idee die Kinder zu begleiten und beispielsweise davon, was bei uns in der SchultĂŒte landet (Spoiler, auch hier sind Traumreisen und Ätherische Öle wieder vorne mit dabei…, deshalb ist es ja auch irgendwie wieder Business, oder?).

Hobbies und KreativitÀt

Ein weiterer Punkt im Privatleben, was macht die LaViajane gerne? Derzeit auf alle FĂ€lle Makramee, denn Makramee und Pflanzen liebe ich und so sieht es auch in meiner Wohnung aus. Meine Pflanzen begleiten mich das ganze Jahr ĂŒber, besonders zur Frangipani kann ich wirklich einiges berichten. Aktuell begeistern mich auch Sukkulenten und Tillandsien. Ja und das Makramee ist derzeit mein Ausgleich am Abend. es zieht mich in den Bann, holt mich runter und erfreut mich wenn es fertig ist.

Alles in allem, all about me and my life

ZurĂŒck zu meinem Einfall… Wenn ich mir stĂ€ndig etwas aus dem Finger ziehen muss, was denn jetzt gerade wieder schönes im Blog gepostet werden könnte und ich jedes Mal hin und herĂŒberlege ob das jetzt Businesskonform oder zu privat ist, lasse ich es lieber gleich sein. Diese Erfahrung habe ich in der Vergangenheit gemacht. Aber ich liebe das was ich tue und mein Business ist schon viel zu sehr ins Privatleben verknĂŒpft, Businesspartner*innen lĂ€ngst zu Freund*innen geworden und meine Familie die besten Versuchskaninchen, die man sich vorstellen kann. LĂ€uft und somit bin ich auch wieder hier und in den sozialen Medien back to life. Und auf die Eingangsfrage zurĂŒckzukommen: Where have you been? Im Dornröschenschlaf bzw. Babymoon 😉 Nun nachdem ich neues Leben auf diese wunderbare Welt gebracht habe, heißt es auch meine Websites und KanĂ€le mit neuem Leben zu befĂŒllen und die Welt noch wunderbarer machen.

Zum Schluss…

Manche Dinge Ă€ndern sich aber nicht und haben weiterhin Bestand, beispielsweise, dass ich dich mit „ihr/euch“ anspreche, bzw. anrede, bzw. anschreibe. Ich weiß, dass du als Individuum wahrscheinlich alleine vorm PC sitzt und dass die Ansprache per Du empfohlen wird, um ExklusivitĂ€t zu vermitteln. Jedoch freue ich mich ĂŒber eine Leserschar, die gerne aus vielen Personen bestehen darf, also freue ich mich ĂŒber euch, ĂŒber jeden, der mich und meinen Weg hier verfolgt. Willkommen und happy reading!

Eure La Viajane